Thursday, 23 July 2009

Schattenblick/Nahost

Minister ruft zur jüdischen Übernahme palästinischer Gebiete in Israel auf

Von Jonathan Cook, Auslandskorrespondent - 6. Juli 2009

(...)Vergangene Woche, als er seine Pläne offenlegte, fundamentalistische Juden in großer Zahl im Norden Israels anzusiedeln, um die, wie er sagte, "arabische Übernahme" der Region zu verhindern, forderte der israelische Wohnungsminister eine strikte Trennung zwischen den jüdischen und den arabischen Bevölkerungsteilen des Landes. Ariel Atias erklärte, er betrachte es als "nationale Aufgabe", ultra-orthodoxe Juden - oder Haredim, erkennbar an der förmlichen schwarzen und weißen Kleidung - auf arabischem Gebiet anzusiedeln, und kündigte seine Pläne an, darüber hinaus die erste allein von Haredim bewohnte Stadt des Nordens zu gründen. Die neue Siedlungsinitiative verfolgt laut Atias den Zweck, in der Vergangenheit gescheiterte Versuche des Staates wieder aufzunehmen, den hauptsächlich von Arabern bewohnten Norden des Landes zu "judaifizieren" bzw. dort eine jüdische Mehrheit zu schaffen.(...)

No comments:

Post a Comment